Ausgabe


Ausgabe

* * *

Aus|ga|be ['au̮sga:bə], die; -, -n:
1.
a) <ohne Plural> das Ausgeben (2), Aushändigen von etwas:
die Ausgabe der Teilnehmerausweise, von Büchern; die Ausgabe neuer Banknoten.
Zus.: Materialausgabe, Warenausgabe.
b) Stelle, Ort, wo etwas ausgegeben, ausgehändigt wird:
die Ausgabe ist heute geschlossen.
Syn.: Schalter.
Zus.: Materialausgabe, Warenausgabe.
2. <Plural> finanzielle Aufwendungen, aufzuwendende Geldsumme:
wegen des Umzugs hatte sie große Ausgaben.
Syn.: Auslagen, Kosten, Unkosten.
Zus.: Betriebsausgaben, Geldausgaben, Personalausgaben.
3. Veröffentlichung eines Werkes in einer bestimmten Form oder unter einem bestimmten Datum; Druck (eines Buches o. Ä.):
eine gebundene, kommentierte Ausgabe; die neueste Ausgabe dieser Zeitschrift; eine neue Ausgabe eines Buches vorbereiten.
Syn.: Auflage, Fassung.
Zus.: Abendausgabe, Bibelausgabe, Gesamtausgabe, Originalausgabe.

* * *

Aus|ga|be 〈f. 19
1. Zahlung, Geldaufwand
2. das Ausgeben
3. Verteilung, Herausgabe (Essen\Ausgabe, Handgepäck\Ausgabe, Waren\Ausgabe)
4. das In-Umlauf-Bringen von Zahlungsmitteln, z. B. von Banknoten, Briefmarken
7. Mitteilung, Bekanntgabe (Befehls\Ausgabe)
8. eine Sendung in einer Sendereihe
9. 〈Abk.: Ausg.〉
9.1 Veröffentlichung (von Zeitungen, Schriftwerken) (Abend\Ausgabe, Erst\Ausgabe)
9.2 die einzelne Nummer einer Zeitung
9.3 Ausstattung, Form eines Druckwerkes (Liebhaber\Ausgabe, Volks\Ausgabe, Taschen\Ausgabe)
10. 〈EDV〉 Abgabe von Daten nach deren Bearbeitung durch ein Programm, z. B. eine Datei an ein Terminal; →a. Output
● keine \Ausgaben scheuengroße, viele \Ausgaben haben; kleine \Ausgaben; laufende \Ausgaben; die letzte \Ausgabe der Quizshow wird am Freitag gesendet ● in welcher \Ausgabe stand die Nachricht?

* * *

Aus|ga|be , die; -, -n:
1. <o. Pl.>
a) das Ausgeben, Verteilen, Austeilen von etw.:
die A. des Essens, des Proviants;
b) das Aushändigen von etw.:
die A. der Bücher, der Post;
c) (Bankw., Postw.) das Ausgeben (Verkauf, Emission) von Wertpapieren, Aktien, Briefmarken o. Ä.;
d) (Bankw.) (von Banknoten o. Ä.) das Ausgeben, Inumlaufbringen:
die A. neuer Zweieurostücke;
e) das Bekanntgeben, Verkünden von etw.:
die A. eines Befehls, einer Losung.
2. Ort, Stelle, wo etw. ausgegeben, ausgehändigt wird:
die A. ist heute geschlossen.
3. <meist Pl.> Geldausgabe, aufzuwendende Geldsumme:
abzugsfähige, laufende, ungewöhnliche -n.
4.
a) (von einem Druckwerk o. Ä.) Form der Veröffentlichung; Edition (Abk.: Ausg.):
eine gebundene, broschierte, kommentierte A.;
eine A. erster, letzter Hand (die erste, letzte vom Autor selbst betreute Ausgabe eines Werkes);
b) (selten) Auflage (1 a) (Abk.: Ausg.):
die neueste A. des Wörterbuchs.
5.
a) zu einem bestimmten Zeitpunkt erscheinende Nummer od. Folge einer Zeitung od. Zeitschrift:
alte -en einer Zeitschrift sammeln;
b) (bei Rundfunk u. Fernsehen) zu einem bestimmten Zeitpunkt gesendete od. ausgestrahlte Sendung:
die letzte A. der Tagesschau kommt heute um 0.45 Uhr.
6. Ausführung; Form, in der etw. hergestellt wird:
die viertürige A. des Autos.
7. (EDV) Arbeitsergebnis eines Rechners, Output (2).

* * *

Ausgabe,
 
die Weiterleitung und/oder Darstellung verarbeiteter Daten. Eine Ausgabe lässt sich auf ein Gerät wie einen Bildschirm (Ausgabegerät) leiten, um die Daten für Benutzer wahrnehmbar zu machen. Sie kann aber auch auf einen Datenträger geleitet werden, um die Daten zu sichern (Speichern). Auch eine Datenübertragung per Netzwerk oder Online-Verbindung kann eine Ausgabe sein. Das Gegenteil der Ausgabe ist die Eingabe.

* * *

Aus|ga|be, die; -, -n: 1. <o. Pl.> a) das Ausgeben, Verteilen, Austeilen von etw.: die A. des Essens, des Proviants; b) das Aushändigen von etw.: die A. der Bücher, der Post; c) (Bankw., Postw.) das Ausgeben (Verkauf, Emission) von Wertpapieren, Aktien, Briefmarken o. Ä.: Durch A. von Volksaktien ... sollen weite Kreise der Bevölkerung ... Gelegenheit zur Bildung von Eigentum erhalten (Fraenkel, Staat 311); d) (Bankw.) (von Banknoten o. Ä.) das Ausgeben, In-Umlauf-Bringen: die A. neuer Fünfmarkstücke; e) das Bekanntgeben, Verkünden von etw.: die A. eines Befehls, einer Losung. 2. Ort, Stelle, wo etw. ausgegeben, ausgehändigt wird, Ausgabeschalter: die A. ist heute geschlossen. 3. <meist Pl.> Geldausgabe, aufzuwendende Geldsumme: abzugsfähige, laufende, ungewöhnliche -n; Ich nehme an, dass er ... gezwungen war, seine -n genau zu berechnen (Nossack, Begegnung 65). 4. a) (von einem Druckwerk o. Ä.) Form der Veröffentlichung; Edition: eine gebundene, broschierte, kommentierte A.; eine A. erster, letzter Hand (die erste, letzte vom Autor selbst betreute Ausgabe eines Werkes); b) (selten) Auflage (1 a): die neueste A. des Wörterbuchs. 5. a) zu einem bestimmten Zeitpunkt erscheinende Nummer od. Folge einer Zeitung od. Zeitschrift: Die veralteten, nachgesandten -n des „Beobachters“ hatten recht gehabt (Klepper, Kahn 61); b) (bei Rundfunk u. Fernsehen) zu einem bestimmten Zeitpunkt gesendete od. ausgestrahlte Sendung: die letzte A. der Tagesschau kommt heute um 0.45 Uhr. 6. Ausführung; Form, in der etw. hergestellt wird: Nur 7,5 Prozent der 17-M-Käufer entschieden sich ... für die viertürige A. (auto 8, 1965, 33); Ü kohlmeisengroße -n unserer Nonnenmeise (Kosmos 3, 1965, 122). 7. (EDV) Arbeitsergebnis eines Rechners, ↑Output (2).

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausgabe — steht für: Ausgabe (Rechnungswesen), im wirtschaftlichen Zusammenhang das Ausgeben von Geld Ausgabe (Computer), im Computerwesen die Übertragung von Daten an ein Ausgabegerät oder eine Ausgabeschnittstelle Ausgabe (Zeitschrift), Kunst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Ausgabe — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Kopie • Abholung • Heft Bsp.: • Lies die Ausgabe dieses Monats von Sussex Life. • Das hier ist die deutsche Ausgabe. • …   Deutsch Wörterbuch

  • Ausgabe — Ausgabe, 1) (Finanzw.), alles, was den Bestand (Geld od. Naturalien) vermindert, es sei wirklich weggegeben (verausgabt) worden, od. es gelange auf andre Weise aus der Gewährschaft des Rechnungsführers. Es sind aber zu verrechnende A n… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ausgabe — (Editio), im Buchhandel, bedeutet 1) die Herausgabe der bereits gedruckten oder im Druck begriffenen Auflage (s. d.) eines Werkes in äußerlich veränderter Form (Titel ) oder Einteilung (Band , Lieferungsausgabe); 2) den Neudruck eines Werkes in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ausgabe — Ausgabe, im Buchhandel der Abdruck eines Textes zum Zwecke des Verkaufs; die A. unterscheidet sich von der Auflage dadurch, daß dabei einzelne Stellen und der Titel umgedruckt erscheinen, während die Auflage unveränderten Text und Titel behält …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ausgabe — ↑Edition, ↑Emission, ↑Output …   Das große Fremdwörterbuch

  • Ausgabe — ↑ geben …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ausgabe — Aus·ga·be1 die; 1 meist Pl; eine Summe, die man für etwas zu zahlen hat ↔ Einnahmen <die Ausgaben beschränken, kürzen> || K : Ausgabenpolitik || K: Staatsausgabe, Verteidigungsausgabe 2 laufende Ausgaben Geld (z.B. für die Miete), das man… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Ausgabe — 1. Gewisse Ausgabe und ungewisse Einnahme sind der Haushaltung Tod. Frz.: Le gain est incertain et passager; mais la dépense est toujours continue et certaine. 2. Grosse Ausgabe ist kleiner Einnahme Tod. 3. Wo die Ausgabe grösser ist als die… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Ausgabe — die Ausgabe, n (Mittelstufe) Geldbetrag, der von jmdm. verbraucht wird, Gegenteil zu Einnahme Synonyme: Auslagen, Kosten, Unkosten Beispiele: Unsere Ausgaben haben sich verringert. Nach dem Kauf der neuen Wohnung stehen uns noch große Ausgaben… …   Extremes Deutsch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.